Nils Heinrich Produkte

Nils Heinrich Produkte

unsere Veröffentlichungen von Nils Heinrich

More...
Nils Heinrich

Nils Heinrich

Nils Heinrich

über Nils Heinrich...

"Eine hochwertige Chronik des geistigen Verfalls. Respekt, Alter!" Abendzeitung, München Aus dem All sieht man zwischen Polen und Frankreich einen…

More...
Termine

Termine

Nils Heinrich on tour

More...
Videos

Videos

Videos

Nils Heinrich ansehen

{loadposition youtube}

More...
Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2012 JoomlaWorks Ltd.

As ich ein FDJler war

Unglaubliche Geschichten aus dem Land, das früher ‚Drüben’ hieß.
Von und mit Nils Heinrich. Live gelesen vom Autor, in der Stadt, aus der er stammt.
Bewertung: Noch nicht bewertet
Preis:
Beschreibung
Künstler: Nils Heinrich
CD: Als ich ein FDJler war. Eine Kreisstadtjugend mit Systemwechsel.
Label: Kennen
  Veröffentlichung: 01.10.2010
EAN: 9783938705704
ISBN: 978-3-938705-70-4

Information:

Live in Sangerhausen | Hörbuch

„Mit halbautomatischen Waffen schossen wir auf Pappkameraden, die Westdeutsche darstellten. Wir schossen quasi auf unsere eigenen Westverwandten. Da braucht es schon einen kurzen Augenblick der

Überwindung. Wenn man allerdings solche Westverwandten hatte wie ich, dann überlegte man nicht lange. Sondern hielt drauf und drückte ab. Nachdem man den Dauerfeuermodus eingestellt hatte.“

Eine Provinzjugend zwischen Junger Gemeinde und staatlicher Wehrerziehung, Erotischem zur Nacht und plötzlichem Systemwechsel. Unglaubliche Geschichten aus dem Land, das früher ‚Drüben’ hieß.

Von und mit Nils Heinrich. Live gelesen vom Autor, in der Stadt, aus der er stammt.

Kölner Rundschau: „Witze über Ostdeutsche sind mittlerweile ziemlich langweilig, aber Heinrich darf das."

Tracklisting:

1. Bei Oma und Opa bzw. XY ungelöst

2. Ostseekur

3. Erotisches zur Nacht

4. Die blasphemische Bärbel

5. Zu Hause

6. Die Kampfreserve der Partei

7. Ausbildung Konditor

8. Lohnsteuerkarte

9. Mit uns zieht die neue Zeit

 

Pressestimmen:

"Sehr gekonnt, sehr witzig, sehr frech, sehr understatement!" - Harald Schmidt

(Hauptjuror bei “Das schwarze Schaf”)

 

"Lachmuskeltraining der Premiumklasse" lobt die Bonner Rundschau

"Stundenlang möchte man ihm zuhören - seinen immer mit einer ordentlichen Prise Sarkasmus gewürzten Geschichten, die mit bösen Seitenhieben gespickt sind und so von Pointe zu Pointe eilen - da muss man schon gut aufpassen, um jeden Lacher mitzukriegen." schreibt das Campus-Web, Bonn

"... bringt seine Ideen mit so viel Charme, Wortwitz und Coolness auf die Bühne, dass man ihm stundenlang zuhören möchte." und "Satirisch, kreativ und expressiv. Hochgradig punktgenauer Wortwitz."schreibt der Südkurier, Konstanz

"Was man bei ihm vergeblich sucht, sind Witze über Comedy-Klischeethemen."Stuttgarter Nachrichten

Kundenrezensionen

Für dieses Produkt wurden noch keine Bewertungen abgegeben.